Ein Tag mit Casha

 

Odie und Casha beim Tanzen


Hunde haben ja immer wieder mal Vorahnungen. Und so ging es mir neulich auch.
Bereits als ich morgens wach wurde hatte ich irgendwie das Gefühl, als würde an diesem Tag noch etwas schönes auf mich warten.
Doch die Zeit verging und obwohl schönes Wetter war, machte mein Frauchen den ganzen Vormittag keine Anstallten, mit mir in den Garten zu fahren. Wir saßen zu Hause und langsam dachte ich schon, dass bei diesem schönen Wetter in der Wohnung bleiben müßte.
Um die Mittagszeit kam dann die Tochter von meinem Frauchen zu uns nach oben und natürlich erwachte in mir wieder die Hoffnung, das wir doch noch rausfahren würden. Aber zu meiner großen Enttäuschung setzte sie sich auch hin und machte ebenfalls nicht den Eindruck, als würde sie so schnell wieder gehen wollen.

Gerade wo ich anfing mir zu überlegen, wie ich den Beiden klar machen könnte, das sie sich vielleicht mal in Bewegung setzten und mit mir in den Garten fahren könnten, klingelte es wieder an der Tür.
Da man ja nicht wissen kann, wer da so bei einem klingelt und ob dieser Jemand dann auch weiß, wo er hin muß, hielt ich es für angebracht, ersteinmal zu bellen. Schließlich soll ja auch kein Mißverständniss darüber entstehen, wo ich wohne.
Und als ich dann endlich wußte, wer da bei uns geklingelt hat, wußte ich vor lauter Freude erst gar nicht wohin.
Meine Freundin Casha kam mich besuchen !
Und ihr Frauchen hatte sie auch mitgebracht. Endlich war ich sicher, dass mein Gefühl richtig war und etwas tolles passiert war.
Wir hielten uns dann auch nicht mehr sehr lange in der Wohnung auf, sondern sind dann doch in meinen Garten gefahren und ich freute mich darauf, ihn meiner Freundin zeigen zu können.

Als wir dann endlich angekommen waren, nutzen wir die Gelegenheit natürlich gleich und tobten erstmal kreuz und quer durch den Garten.
Hier seht Ihr uns beim Fangen spielen
Ihr könnt mir wirklich glauben, so viel Spaß wie an diesem Tag hatte ich schon lange nicht mehr. Zwar spielt Frauchens Tochter auch Fangen mit mir, aber mit einem Hund macht es dann doch mehr Spaß. Obwohl ich ja leider zugeben muß, dass Casha schneller ist als ich.
Liegt wohl auch ein bißchen daran, dass ich ein kleines bißchen zu viel wiege :-)
Da ich auch einen kleinen Swimmingpool in meinem Garten habe (okay, nur einen kleinen aufblasbaren, aber immerhin ist es meiner) konnten wir uns beim Spielen immer wieder mal abkühlen.
Eigentlich haben wir den ganzen Tag kaum mal still gesessen oder uns hingelegt. Wir haben uns Spielzeug genommen und gegenseitig immer versucht es uns wider wegzunehmen.
Irgendwann fingen unsere Menschen dann mit Grillen an und natürlich mußte es in dem Augenblick auch anfangen zu regnen.
Unsere menschlichen Begleiter haben sich dann ins Gartenhaus zurückgezogen und es sich dort gemütlich gemacht.
VCasha und ich sind aber lieber draußen noch ein wenig rumgetollt, kamen aber natürlich immer mal wieder ins Haus, um zu zeigen das wir noch da sind.
Vorallem wollten wir aber auch zeigen, das wir mal wieder im Pool gewesen sind. Zwar fanden unsere Menschen es nicht so lustig, das wir immer triefend naß reinkamen, aber uns hat das Spaß gemacht und das ist ja schließlich auch das wichtigste.

So, nun aber genug erzählt. Jetzt zeige ich Euch erstmal noch ein paar Fotos von diesem tollen Tag.




 

 
   © 2010 by Odiehome •  odiehome@gmx.de